Infobrief 05.05.2022

Liebe Engagierte in der Flüchtlingsarbeit,

 

anbei einige Links und Informationen. Gleich geht es zur Veranstaltung „der Riss“, die in der vergangenen Mail beworben wurde. Ich freue mich, einige von Ihnen dort zu treffen.

 

 

Gewaltbeziehungen – Angebot von Frauen für Frauen Ludwigsburg:
im Namen des Vereins „Frauen für Frauen Ludwigsburg“ möchte ich Sie auf die kostenlose Informationsveranstaltung „Gewaltbeziehungen / Was tun?!“ aufmerksam machen, die am 19.05.2022 von 17:30-20:00 Uhr online stattfinden wird.

Die Anmeldung erfolgt über das online-Anmeldeformular auf unserer Homepage unter: Frauen für Frauen Ludwigsburg

Weitere Informationen können Sie dem Flyer im Anhang entnehmen.

 

Frauen leiden unter den Taliban - Artikel in der LKZ:
Hier ein Link zum LKZ-Artikel über Afghanistan- ein Interview mit Aisha Khurram.

 

Von der Caritas: Informationsvideo zum Familiennachzug zu afghanischen Geflüchteten auf Dari/Farsi:
Der Machtwechsel in Afghanistan hat die humanitäre Situation in Afghanistan verschärft und viele Familien mit minderjährigen Kindern voneinander getrennt. Die Wartezeit für einen Termin zur Visaantragstellung bei einer deutschen Botschaft liegt teilweise bei mehr als 2 Jahren. Für die Betroffenen bedeutet dies eine große psychische Belastung, welche die Integrationprozesse der in Deutschland lebenden Geflüchteten erschwert.

 

Aus der Kooperation zwischen Masooma Torfa und den Frauen des Projekts AFG-Fempowerment (Female Fellows e.V. Stuttgart) und Julia Willemijn Fopp (MBE Caritas-Zentrum Waiblingen) entstand im März 2022 ein Informationsvideo zum Familiennachzug auf Farsi/Dari. Editiert wurde es von einer in Kabul lebenden Graphikerin. Das Video erklärt das Verfahren zur Beantragung eines Visums, die notwendigen Dokumente und die häufigsten Herausforderungen, mit denen die Familienmitglieder in diesem Verfahren konfrontiert sind. Dabei wird auf die unterschiedlichen Aufenthaltsstatus und damit verbundenen Regelungen eingegangen. Auch werden die strengen Voraussetzung zum Familiennachzug „sonstiger“ Familienangehöriger besprochen, welcher der Praxis äußerst selten bewilligt wird: https://www.youtube.com/watch?v=GWNtXa_l4z0

 

Verfasserinnen: Julia Willemijn Fopp (Caritas LWE) und Masooma Torfa (Female Fellows)

 

Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr und entbinden nicht von der Verpflichtung, sich regelmäßig über Änderungen zu informieren und bei Problemen rechtliche Beratung einzuholen. Stand 27.04.2022

 

 

Infoveranstaltungen vom Jobcenter für Ehrenamtliche:
Das Jobcenter bietet ab nächster Woche Informationsveranstaltungen zur Bearbeitung von Anträgen von Geflüchteten aus der Ukraine an (siehe unten). Die Termine unten sind für alle Interessenten, z. B. ehrenamtliche Helfer offen.

Mit Wirkung zum 01.06.2022 erhalten hilfebedürftige Geflüchtete aus der Ukraine Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch und werden vom Jobcenter Landkreis Ludwigsburg betreut.
Die Zuständigkeit umfasst dabei die Gewährung von Arbeitslosengeld II und die Begleitung des Kunden in Richtung Arbeitsmarktintegration.

 

Mit  Informationsveranstaltungen wird über den Übergang und die Arbeit des Jobcenters Landkreis Ludwigsburg informiert.

Die Veranstaltungen finden digital statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Zur Teilnahme klicken Sie auf die Zugang- Links.

Datum

Uhrzeit

Wo (über Teams)

11.05.2022

16:00 bis 17:30

Zugang hier

 

18.05.2022

18:30 bis 20:00

Zugang hier

 

23.05.2022

16:00 bis 17:30

Zugang hier

 

30.05.2022

18:30 bis 20:00

Zugang hier

 

08.06.2022

16:00 bis 17:30

Zugang hier

 

 

 

Aus der Diakonie:

 

 

Aus dem Landratsamt: VwV-Deutsch-Kurse für Geflüchtete

Da sich die Landesförderung der VwV-Deutsch-Kurse nach Förderjahren richtet, die jeweils im Sommer enden und beginnen, müssen Sprachkurse zu entsprechenden Kalenderdaten im Sommer enden bzw. beginnen und können nicht fortlaufend über die Sommermonate organisiert werden. Entsprechend bieten wir Geflüchteten mit Zugangsberechtigung zu VwV-Deutsch-Kursen ab Sommer 2022 eine 2. Bewerberrunde an. Die 1. Bewerberrunde wurde Mitte April 2022 geschlossen. 

 

  1. Bewerbungsrunde 2022
  • Bewerbungen für Alphabetisierungskurse, A1-Kurse, A2-Kurse oder Kurse mit höherem Sprachniveau können ab Juli/August 2022 eingereicht werden. Das Startdatum wird im Sommer rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Die Bewerbungen müssen direkt über den zuständigen Flüchtlingssozialdienst oder das zuständige Integrationsmanagement eingereicht werden. Hier erhalten interessierte Geflüchtete alle notwendigen Informationen.
  • Fristgerechte Bewerber/-innen, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, erhalten eine Einladung zu einer Spracheinstufung und werden daraufhin einem passenden Kurs ab Herbst/Winter 2022 zugeteilt.

 

Weitere Informationen zu VwV-Deutsch-Kursen für Geflüchtete

  • Der zuständige Flüchtlingssozialdienst und das zuständige Integrationsmanagement beraten interessierte Geflüchtete gerne über die Zugangsvoraussetzungen zu VwV-Deutsch-Kursen.
  • Bewerbungen aus sicheren Herkunftsländern sind leider nicht möglich.
  • Personen aus Afghanistan mit Aufenthaltsgestattung müssen vor einer Bewerbung vorrangig den Zugang zum Integrationskurs klären
  • Personen aus sogenannten A-Ländern (Eritrea, Syrien, Somalia und Afghanistan) mit Aufenthaltsgestattung und Dublin-Verfahren müssen vorrangig den Zugang zum Integrationskurs klären
  • Ukrainische Geflüchtete haben vorrangig Zugangsmöglichkeiten zu Berufssprachkursen und Integrationskursen

 

Berufssprachkurse und Integrationskurse für Geflüchtete aus der Ukraine

 Geflüchtete aus der Ukraine haben Zugangsmöglichkeiten zu Berufssprachkursen und Integrationskursen. Gerne kann der zuständige Flüchtlingssozialdienst oder das zuständige Integrationsmanagement interessierte Geflüchtete hierzu beraten.

 

Erhöhte Nachfrage nach ehrenamtlichen Sprachkursen in Gemeinschaftsunterkünften

Bedingt durch das erhöhte Aufkommen an Geflüchteten in den vergangenen Monaten hat sich auch die Nachfrage nach ehrenamtlichen Sprachkursen in den Gemeinschaftsunterkünften des Landratsamtes wieder deutlich erhöht. Auf diesem Wege möchten wir uns zunächst für das langjährige Engagement von Vielen von Ihnen bedanken. Sie sind für die ankommenden Geflüchteten eine erste wichtige Hilfe zum Einstieg in die deutsche Sprache. Gleichzeitig haben uns mehrere Anfragen von neuen interessierten ehrenamtlichen Sprachlehrer/-innen in den vergangenen Tagen erreicht. Das Landratsamt prüft derzeit, inwieweit diesen neuen Interessenten zeitnah die Möglichkeit gegeben werden kann, ehrenamtliche abrechnungsfähige Sprachkurse in den Gemeinschaftsunterkünfte aufzunehmen. Rückfragen zur Neuzulassung als Sprachlehrer können an Frau Prügner (Tel.: 07141/144-43029, E-Mail: dana.pruegner(a)landkreis-ludwigsburg.de) gerichtet werden.“

 

 

 

Viele Grüße von Martha Albinger und Nazario Melchionda

 

Nazario Melchionda                          
Fachbereichsleitung Asyl und Teilhabe
Ökumenische Fachstelle Asyl                              

 

Kreisdiakonieverband Ludwigsburg

Untere Markstraße 3                           

71634 Ludwigsburg                             

 

Mobil:       0176 11954274

n.melchionda@kdv-lb.de

www.kreisdiakonieverband-lb.de

 

Martha Albinger

Ökumenische Fachstelle Asyl

Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz

Eberhardstr. 29

71634 Ludwigsburg

 

Mobil: +49 151 70901047

www.fachstelle-asyl.de

www.caritas-ludwigsburg-waiblingen-enz.de